Angebote zu "Bernd" (25 Treffer)

Du bist doch kein Kind mehr...! als eBook Downl...
15,90 €
Angebot
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(15,90 € / in stock)

Du bist doch kein Kind mehr...!:Erinnerungen eines Flüchtlingkindes aus Hinterpommern. 1. Auflage Bernd W. Neubauer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter al...
54,99 €
Angebot
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter:12. Aufl. 2012 Bernd A. Neubauer, Andreas Hahn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter al...
54,99 €
Angebot
46,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter:13., 13. überarbeitete Aufl. Aufl. 2014 Bernd A. Neubauer, Andreas Hahn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
DIE ZEIT, 02. Dezember 2004, Hörbuch, Digital, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in dieser Ausgabe:- Surfen im Ozean des Wissens. Forscher sammeln in riesigen Datenbanken alles Wissenswerte über die Meere und das Leben im Wasser. Zehntausende Fotos und Videos bieten auch Laien faszinierende Einblicke in das nasse Universum. Von Hans Schuh. - Stimmt´s? Stimmt es, dass das Wort ´´Handy´´ (für Mobiltelefon) in Deutschland erfunden wurde? Boris Povazay, Wien. Von Christoph Drösser. - Zurück ins Rampenlicht. Die HypoVereinsbank braucht ihre neue Chefin fürs Filialgeschäft genauso dringend wie Christine Licci diesen Job. Von Marc Brost. - Putins Albtraum: Orange. Es geht um mehr als die Ukraine - der Ost-West-Konflikt bricht wieder auf. Von Michael Thumann. - Geiz ist nicht geil. Deutsche Unternehmen erwarten prächtige Gewinne. Was haben die Mitarbeiter davon? - Wie viele Siege verkraftet sie noch? CDU-Chefin Angela Merkel ist ein Unikat in der deutschen Politik: In nur 15 Jahren hat sie es bis an die Schwelle des Kanzleramts geschafft. Trotzdem gelingt es der Quereinsteigerin aus dem Osten selten, die Bürger und ihre eigene Partei zu faszinieren. Von Bernd Ulrich. - Völlig umsonst. Harald Martenstein wehrt sich gegen Werbegeschenke. Von Harald Martenstein. - Jeder trägt sein Päckchen. Kinder zu beschenken ist einfach, Erwachsene aber sind ein einziges Problem. Warum eigentlich? Von Sven Hillenkamp. - Achtung, aufgewacht! Das Leipziger Museum der bildenden Künste hat einen großen problematischen Neubau bezogen. Dennoch ist es auf wunderbare Weise geglückt, die alte Sammlung mit subversivem Witz zu präsentieren. Von Petra Kipphoff. - Das Letzte. Von Finis. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: div.. Hörprobe: http://samples.audible.de/pe/zeit/041202/pe_zeit_041202_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Lindenstraße - Das komplette 1. Jahr (Folgen 1 ...
27,99 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Das erste Jahr ´´Lindenstraße´´: Da werden Erinnerungen geweckt - an Marion Beimers ersten Liebeskummer, das Chaos in Gabi Skabowskis Wohngemeinschaft oder den Schildknechtsche Frauenkampf um Tennislehrer Nossek. Mit noch heute rd. 5 Millionen Zuschauern jede Woche zählt die ´´Lindenstraße´´ zu den erfolgreichsten deutschen Familienserien.Bonusmaterial:- Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Hintergründe aus der ´´Lindenstraße´´-Produktion - Audiokommentare von Hans W. Geißendörfer und Marie-Luise MarjanDarsteller:Amorn Surangkanjanajai, Andrea Spatzek, Anna Nowak, Annemarie Wendl, Bernd Tauber, Bill Mockridge, Birgitta Weizenegger, Christian Kahrmann, Claus Vincon, Cosima Viola, Domna Adamopoulou, Erkan Gündüz, Franz Rampelmann, Fritz Egger, Georg Uecker, Giselle Vesco, Harry Rowohlt, Heinz Marecek, Hermes Hodolides, Horst Scheel, Ines Lutz, Irene Fischer, Jacqueline Svilarov, Jo Bolling, Joachim Hermann Luger, Joris Gratwohl, Knut Hinz, Liz Baffoe, Ludwig Haas, Marc-Oliver Moro, Margret van Munster, Marianne Rogée, Marie-Luise Marjan, Markus Anton, Moritz A. Sachs, Moritz Zielke, Philipp Neubauer, Sontje Peplow, Sybille Waury, Til Schweiger, Ulrike C. Tscharre

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 27.03.2019
Zum Angebot
Lindenstraße - Das komplette 3. Jahr (Folge 105...
33,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Das Haus in der Lindenstraße Nr. 3 ist ein typisches Münchner Mietshaus. Die alltäglichen Geschichten seiner Bewohner und die der Nachbarhäuser sind seit 1985 fester Bestandteil des sonntäglichen Abendprogramms: Familie Beimer mit Übermutter Helga, deren glückliche Ehe nach vielen Jahren in die Brüche geht, die ewig grantelnde Hausmeisterin Else Kling, der die Wohngemeinschaft unterm Dach mehr als suspekt ist, der schwule Carsten Flöter und die in die Prostitution abgleitende Tanja Schildknecht sind nur einige der vielen Personen, deren Leben die Fans seit über 20 Jahren begeistert begleiten.Bonusmaterial:- Casting mit Joachim Luger - Casting mit Georg Uecker - ´´Lindenstraße Privat´´ mit Ute Mora (Teil 1-4) - Kultnacht mit Hans-W. Geissendörfer - Interview mit Horst D. Scheel - Outtakes Lindenstraße - 3 AudiokommentareDarsteller:Amorn Surangkanjanajai, Andrea Spatzek, Anna Nowak, Annemarie Wendl, Bernd Tauber, Bill Mockridge, Birgitta Weizenegger, Christian Kahrmann, Claus Vincon, Cosima Viola, Domna Adamopoulou, Erkan Gündüz, Franz Rampelmann, Fritz Egger, Georg Uecker, Giselle Vesco, Harry Rowohlt, Heinz Marecek, Hermes Hodolides, Horst Scheel, Ines Lutz, Irene Fischer, Jacqueline Svilarov, Jo Bolling, Joachim Hermann Luger, Joris Gratwohl, Knut Hinz, Liz Baffoe, Ludwig Haas, Marc-Oliver Moro, Margret van Munster, Marianne Rogée, Marie-Luise Marjan, Markus Anton, Moritz A. Sachs, Moritz Zielke, Philipp Neubauer, Sontje Peplow, Sybille Waury, Til Schweiger, Ulrike C. Tscharre

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 27.03.2019
Zum Angebot
Movimentos - L.A. Dance Project - USA
20,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Im 17. Jahr ihres Bestehens finden die Movimentos Festwochen der Autostadt ihre neue tänzerische Heimat in Hafen 1. Anlass für den Neubau am Hafenbecken war die Umrüstung des Volkswagen Kraftwerks auf effiziente Gasturbinen. Mit der Eventlocation Hafen 1 schafft die Autostadt darüber hinaus ein neues unternehmerisches Standbein für ihr zukünftiges Konferenzmanagement. Erstmals wird Hafen 1 am 19. Juli für die Öffentlichkeit zugänglich, wenn die Movimentos Festwochen mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen Édouard Lock eröffnen. Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: 2019 ist ein besonderes Jahr für die Autostadt. Mit Hafen 1 können wir unser Corporate-Event-Geschäft ausbauen und die Movimentos Festwochen erhalten eine neue Heimat. Dass sich Movimentos dadurch nach hinten verschiebt und wir uns in diesem Jahr ganz auf den Tanz konzentrieren, trägt der Planung und dem Bau von Hafen 1 Rechnung. Es war uns wichtig, dass unser größtes Kulturfestival stattfindet und wir freuen uns darauf, unseren Gästen am 19. Juli eine Uraufführung zu präsentieren. Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen: Ich kann nur meiner lauten und leisen Freude Ausdruck geben, dass die Movimentos jetzt im neuen Hafen 1 vor Anker gehen können. Hinzu kommt mein großer Dank an die Autostadt, dass sie im tiefgreifenden Zeitenschnitt, in der sich neue Konstrukte des Mobilen in Technik, Form und Ästhetik ankündigen, dem originären Kern der menschlichen Bewegung, dem Tanz, weiterhin Raum und Gewicht einräumt. Insofern empfinde ich die Entscheidung der Autostadt für eine neue Heimat der Movimentos auch als ein kulturpolitisches Ausrufezeichen und als geneigte Geste gegenüber dem Stammsitz des Unternehmens. Vom 19. Juli bis 25. August gastieren fünf internationale Tanzcompanys bei den 17. Movimentos Festwochen: Mit der São Paulo Dance Company und der Companhia de Dana Deborah Colker sind 2019 zwei der bedeutendsten Tanzensembles aus Brasilien zu Gast. Les Ballets Jazz de Montréal präsentieren eine Hommage an den großen Künstler Leonard Cohen. Zum ersten Mal in Deutschland zu erleben ist die L.A. Dance Company des Ballettstars Benjamin Millepied. Der Choreograf Russell Maliphant und der Komponist und Oscarpreisträger Vangelis entführen in The Thread auf ihre Weise in die Weite der griechischen Kultur. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie zeigen insgesamt vier Choreografien in der neuen Eventlocation Hafen 1. Die Tanzcompanys der 17. Movimentos Festwochen São Paulo Dance Company Die São Paulo Dance Company ist 2019 mit drei Choreografien in Wolfsburg zu Gast: Mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen douard Lock beginnen die Movimentos Festwochen am 19. Juli in ihrer neuen Spielstätte Hafen 1. Die im Auftrag von Movimentos entstehende Choreografie widmet sich dem kulturellen Gedächtnis, der Herkunft und der Zukunft. Mit Gnawa zeigen die Festwochen ein Meisterwerk des spanischen Choreografen Nacho Duato, das auf mystischen Musiken und Ritualen des Volks der marokkanischen Gnawa beruht. Als Europapremiere präsentiert sich die neueste Arbeit Agora (Jetzt) der jungen brasilianischen Choreografin Cassi Abranches, die in suggestiven Bildern und Bewegungen die Lebenskraft des lateinamerikanischen Seins aus seinen Wurzeln ins Heute übersetzt und überträgt. Die São Paulo Dance Company ist 2019 zum zweiten Mal nach 2013 in Wolfsburg zu Gast. BJM - Les Ballets Jazz de Montréal Erstmals bei den Movimentos Festwochen zu Gast, zeigen BJM - Les Ballets Jazz de Montréal ab dem 24. Juli ihre Choreografie Leonard Cohen / Dance Me in der neuen Spielstätte Hafen 1. Sie ist dem Dichter, Songwriter und Maler Leonard Cohen gewidmet und vereint die drei international renommierten Choreografen Andonis Foniadakis, Annabelle Lopez Ochoa und Ihsan Rustem. Inspiriert von Cohens vielfältigem Werk ist die Arbeit eine eindrucksvolle Hommage an den berühmten Sänger und Melancholiker. Companhia de Dana Deborah Colker Die Companhia de Dana Deborah Colker zeigt ihre neueste Arbeit Dog Without Feathers als Deutschlandpremiere bei den 17. Movimentos Festwochen der Autostadt. Inspiriert ist die Arbeit von dem gleichnamigen Gedicht des brasilianischen Lyrikers Joo Cabral über die eindrucksvollen Landschaften Pernambucos in Brasilien und von den schwierigen Lebensverhältnissen der Menschen, die dort leben. Großflächige Videoeinspielungen zeichnen die großartigen Landschaften um den Fluss

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Movimentos - L.A. Dance Project - USA
20,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Im 17. Jahr ihres Bestehens finden die Movimentos Festwochen der Autostadt ihre neue tänzerische Heimat in Hafen 1. Anlass für den Neubau am Hafenbecken war die Umrüstung des Volkswagen Kraftwerks auf effiziente Gasturbinen. Mit der Eventlocation Hafen 1 schafft die Autostadt darüber hinaus ein neues unternehmerisches Standbein für ihr zukünftiges Konferenzmanagement. Erstmals wird Hafen 1 am 19. Juli für die Öffentlichkeit zugänglich, wenn die Movimentos Festwochen mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen Édouard Lock eröffnen. Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: 2019 ist ein besonderes Jahr für die Autostadt. Mit Hafen 1 können wir unser Corporate-Event-Geschäft ausbauen und die Movimentos Festwochen erhalten eine neue Heimat. Dass sich Movimentos dadurch nach hinten verschiebt und wir uns in diesem Jahr ganz auf den Tanz konzentrieren, trägt der Planung und dem Bau von Hafen 1 Rechnung. Es war uns wichtig, dass unser größtes Kulturfestival stattfindet und wir freuen uns darauf, unseren Gästen am 19. Juli eine Uraufführung zu präsentieren. Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen: Ich kann nur meiner lauten und leisen Freude Ausdruck geben, dass die Movimentos jetzt im neuen Hafen 1 vor Anker gehen können. Hinzu kommt mein großer Dank an die Autostadt, dass sie im tiefgreifenden Zeitenschnitt, in der sich neue Konstrukte des Mobilen in Technik, Form und Ästhetik ankündigen, dem originären Kern der menschlichen Bewegung, dem Tanz, weiterhin Raum und Gewicht einräumt. Insofern empfinde ich die Entscheidung der Autostadt für eine neue Heimat der Movimentos auch als ein kulturpolitisches Ausrufezeichen und als geneigte Geste gegenüber dem Stammsitz des Unternehmens. Vom 19. Juli bis 25. August gastieren fünf internationale Tanzcompanys bei den 17. Movimentos Festwochen: Mit der São Paulo Dance Company und der Companhia de Dana Deborah Colker sind 2019 zwei der bedeutendsten Tanzensembles aus Brasilien zu Gast. Les Ballets Jazz de Montréal präsentieren eine Hommage an den großen Künstler Leonard Cohen. Zum ersten Mal in Deutschland zu erleben ist die L.A. Dance Company des Ballettstars Benjamin Millepied. Der Choreograf Russell Maliphant und der Komponist und Oscarpreisträger Vangelis entführen in The Thread auf ihre Weise in die Weite der griechischen Kultur. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie zeigen insgesamt vier Choreografien in der neuen Eventlocation Hafen 1. Die Tanzcompanys der 17. Movimentos Festwochen São Paulo Dance Company Die São Paulo Dance Company ist 2019 mit drei Choreografien in Wolfsburg zu Gast: Mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen douard Lock beginnen die Movimentos Festwochen am 19. Juli in ihrer neuen Spielstätte Hafen 1. Die im Auftrag von Movimentos entstehende Choreografie widmet sich dem kulturellen Gedächtnis, der Herkunft und der Zukunft. Mit Gnawa zeigen die Festwochen ein Meisterwerk des spanischen Choreografen Nacho Duato, das auf mystischen Musiken und Ritualen des Volks der marokkanischen Gnawa beruht. Als Europapremiere präsentiert sich die neueste Arbeit Agora (Jetzt) der jungen brasilianischen Choreografin Cassi Abranches, die in suggestiven Bildern und Bewegungen die Lebenskraft des lateinamerikanischen Seins aus seinen Wurzeln ins Heute übersetzt und überträgt. Die São Paulo Dance Company ist 2019 zum zweiten Mal nach 2013 in Wolfsburg zu Gast. BJM - Les Ballets Jazz de Montréal Erstmals bei den Movimentos Festwochen zu Gast, zeigen BJM - Les Ballets Jazz de Montréal ab dem 24. Juli ihre Choreografie Leonard Cohen / Dance Me in der neuen Spielstätte Hafen 1. Sie ist dem Dichter, Songwriter und Maler Leonard Cohen gewidmet und vereint die drei international renommierten Choreografen Andonis Foniadakis, Annabelle Lopez Ochoa und Ihsan Rustem. Inspiriert von Cohens vielfältigem Werk ist die Arbeit eine eindrucksvolle Hommage an den berühmten Sänger und Melancholiker. Companhia de Dana Deborah Colker Die Companhia de Dana Deborah Colker zeigt ihre neueste Arbeit Dog Without Feathers als Deutschlandpremiere bei den 17. Movimentos Festwochen der Autostadt. Inspiriert ist die Arbeit von dem gleichnamigen Gedicht des brasilianischen Lyrikers Joo Cabral über die eindrucksvollen Landschaften Pernambucos in Brasilien und von den schwierigen Lebensverhältnissen der Menschen, die dort leben. Großflächige Videoeinspielungen zeichnen die großartigen Landschaften um den Fluss

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Movimentos - L.A. Dance Project - USA
20,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Im 17. Jahr ihres Bestehens finden die Movimentos Festwochen der Autostadt ihre neue tänzerische Heimat in Hafen 1. Anlass für den Neubau am Hafenbecken war die Umrüstung des Volkswagen Kraftwerks auf effiziente Gasturbinen. Mit der Eventlocation Hafen 1 schafft die Autostadt darüber hinaus ein neues unternehmerisches Standbein für ihr zukünftiges Konferenzmanagement. Erstmals wird Hafen 1 am 19. Juli für die Öffentlichkeit zugänglich, wenn die Movimentos Festwochen mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen Édouard Lock eröffnen. Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: 2019 ist ein besonderes Jahr für die Autostadt. Mit Hafen 1 können wir unser Corporate-Event-Geschäft ausbauen und die Movimentos Festwochen erhalten eine neue Heimat. Dass sich Movimentos dadurch nach hinten verschiebt und wir uns in diesem Jahr ganz auf den Tanz konzentrieren, trägt der Planung und dem Bau von Hafen 1 Rechnung. Es war uns wichtig, dass unser größtes Kulturfestival stattfindet und wir freuen uns darauf, unseren Gästen am 19. Juli eine Uraufführung zu präsentieren. Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen: Ich kann nur meiner lauten und leisen Freude Ausdruck geben, dass die Movimentos jetzt im neuen Hafen 1 vor Anker gehen können. Hinzu kommt mein großer Dank an die Autostadt, dass sie im tiefgreifenden Zeitenschnitt, in der sich neue Konstrukte des Mobilen in Technik, Form und Ästhetik ankündigen, dem originären Kern der menschlichen Bewegung, dem Tanz, weiterhin Raum und Gewicht einräumt. Insofern empfinde ich die Entscheidung der Autostadt für eine neue Heimat der Movimentos auch als ein kulturpolitisches Ausrufezeichen und als geneigte Geste gegenüber dem Stammsitz des Unternehmens. Vom 19. Juli bis 25. August gastieren fünf internationale Tanzcompanys bei den 17. Movimentos Festwochen: Mit der São Paulo Dance Company und der Companhia de Dana Deborah Colker sind 2019 zwei der bedeutendsten Tanzensembles aus Brasilien zu Gast. Les Ballets Jazz de Montréal präsentieren eine Hommage an den großen Künstler Leonard Cohen. Zum ersten Mal in Deutschland zu erleben ist die L.A. Dance Company des Ballettstars Benjamin Millepied. Der Choreograf Russell Maliphant und der Komponist und Oscarpreisträger Vangelis entführen in The Thread auf ihre Weise in die Weite der griechischen Kultur. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie zeigen insgesamt vier Choreografien in der neuen Eventlocation Hafen 1. Die Tanzcompanys der 17. Movimentos Festwochen São Paulo Dance Company Die São Paulo Dance Company ist 2019 mit drei Choreografien in Wolfsburg zu Gast: Mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen douard Lock beginnen die Movimentos Festwochen am 19. Juli in ihrer neuen Spielstätte Hafen 1. Die im Auftrag von Movimentos entstehende Choreografie widmet sich dem kulturellen Gedächtnis, der Herkunft und der Zukunft. Mit Gnawa zeigen die Festwochen ein Meisterwerk des spanischen Choreografen Nacho Duato, das auf mystischen Musiken und Ritualen des Volks der marokkanischen Gnawa beruht. Als Europapremiere präsentiert sich die neueste Arbeit Agora (Jetzt) der jungen brasilianischen Choreografin Cassi Abranches, die in suggestiven Bildern und Bewegungen die Lebenskraft des lateinamerikanischen Seins aus seinen Wurzeln ins Heute übersetzt und überträgt. Die São Paulo Dance Company ist 2019 zum zweiten Mal nach 2013 in Wolfsburg zu Gast. BJM - Les Ballets Jazz de Montréal Erstmals bei den Movimentos Festwochen zu Gast, zeigen BJM - Les Ballets Jazz de Montréal ab dem 24. Juli ihre Choreografie Leonard Cohen / Dance Me in der neuen Spielstätte Hafen 1. Sie ist dem Dichter, Songwriter und Maler Leonard Cohen gewidmet und vereint die drei international renommierten Choreografen Andonis Foniadakis, Annabelle Lopez Ochoa und Ihsan Rustem. Inspiriert von Cohens vielfältigem Werk ist die Arbeit eine eindrucksvolle Hommage an den berühmten Sänger und Melancholiker. Companhia de Dana Deborah Colker Die Companhia de Dana Deborah Colker zeigt ihre neueste Arbeit Dog Without Feathers als Deutschlandpremiere bei den 17. Movimentos Festwochen der Autostadt. Inspiriert ist die Arbeit von dem gleichnamigen Gedicht des brasilianischen Lyrikers Joo Cabral über die eindrucksvollen Landschaften Pernambucos in Brasilien und von den schwierigen Lebensverhältnissen der Menschen, die dort leben. Großflächige Videoeinspielungen zeichnen die großartigen Landschaften um den Fluss

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Movimentos - Sao Paulo Dance Company - Brasilien
20,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Im 17. Jahr ihres Bestehens finden die Movimentos Festwochen der Autostadt ihre neue tänzerische Heimat in Hafen 1. Anlass für den Neubau am Hafenbecken war die Umrüstung des Volkswagen Kraftwerks auf effiziente Gasturbinen. Mit der Eventlocation Hafen 1 schafft die Autostadt darüber hinaus ein neues unternehmerisches Standbein für ihr zukünftiges Konferenzmanagement. Erstmals wird Hafen 1 am 19. Juli für die Öffentlichkeit zugänglich, wenn die Movimentos Festwochen mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen Édouard Lock eröffnen. Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: 2019 ist ein besonderes Jahr für die Autostadt. Mit Hafen 1 können wir unser Corporate-Event-Geschäft ausbauen und die Movimentos Festwochen erhalten eine neue Heimat. Dass sich Movimentos dadurch nach hinten verschiebt und wir uns in diesem Jahr ganz auf den Tanz konzentrieren, trägt der Planung und dem Bau von Hafen 1 Rechnung. Es war uns wichtig, dass unser größtes Kulturfestival stattfindet und wir freuen uns darauf, unseren Gästen am 19. Juli eine Uraufführung zu präsentieren. Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen: Ich kann nur meiner lauten und leisen Freude Ausdruck geben, dass die Movimentos jetzt im neuen Hafen 1 vor Anker gehen können. Hinzu kommt mein großer Dank an die Autostadt, dass sie im tiefgreifenden Zeitenschnitt, in der sich neue Konstrukte des Mobilen in Technik, Form und Ästhetik ankündigen, dem originären Kern der menschlichen Bewegung, dem Tanz, weiterhin Raum und Gewicht einräumt. Insofern empfinde ich die Entscheidung der Autostadt für eine neue Heimat der Movimentos auch als ein kulturpolitisches Ausrufezeichen und als geneigte Geste gegenüber dem Stammsitz des Unternehmens. Vom 19. Juli bis 25. August gastieren fünf internationale Tanzcompanys bei den 17. Movimentos Festwochen: Mit der São Paulo Dance Company und der Companhia de Dana Deborah Colker sind 2019 zwei der bedeutendsten Tanzensembles aus Brasilien zu Gast. Les Ballets Jazz de Montréal präsentieren eine Hommage an den großen Künstler Leonard Cohen. Zum ersten Mal in Deutschland zu erleben ist die L.A. Dance Company des Ballettstars Benjamin Millepied. Der Choreograf Russell Maliphant und der Komponist und Oscarpreisträger Vangelis entführen in The Thread auf ihre Weise in die Weite der griechischen Kultur. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie zeigen insgesamt vier Choreografien in der neuen Eventlocation Hafen 1. Die Tanzcompanys der 17. Movimentos Festwochen São Paulo Dance Company Die São Paulo Dance Company ist 2019 mit drei Choreografien in Wolfsburg zu Gast: Mit einer Uraufführung des bekannten kanadischen Choreografen douard Lock beginnen die Movimentos Festwochen am 19. Juli in ihrer neuen Spielstätte Hafen 1. Die im Auftrag von Movimentos entstehende Choreografie widmet sich dem kulturellen Gedächtnis, der Herkunft und der Zukunft. Mit Gnawa zeigen die Festwochen ein Meisterwerk des spanischen Choreografen Nacho Duato, das auf mystischen Musiken und Ritualen des Volks der marokkanischen Gnawa beruht. Als Europapremiere präsentiert sich die neueste Arbeit Agora (Jetzt) der jungen brasilianischen Choreografin Cassi Abranches, die in suggestiven Bildern und Bewegungen die Lebenskraft des lateinamerikanischen Seins aus seinen Wurzeln ins Heute übersetzt und überträgt. Die São Paulo Dance Company ist 2019 zum zweiten Mal nach 2013 in Wolfsburg zu Gast. BJM - Les Ballets Jazz de Montréal Erstmals bei den Movimentos Festwochen zu Gast, zeigen BJM - Les Ballets Jazz de Montréal ab dem 24. Juli ihre Choreografie Leonard Cohen / Dance Me in der neuen Spielstätte Hafen 1. Sie ist dem Dichter, Songwriter und Maler Leonard Cohen gewidmet und vereint die drei international renommierten Choreografen Andonis Foniadakis, Annabelle Lopez Ochoa und Ihsan Rustem. Inspiriert von Cohens vielfältigem Werk ist die Arbeit eine eindrucksvolle Hommage an den berühmten Sänger und Melancholiker. Companhia de Dana Deborah Colker Die Companhia de Dana Deborah Colker zeigt ihre neueste Arbeit Dog Without Feathers als Deutschlandpremiere bei den 17. Movimentos Festwochen der Autostadt. Inspiriert ist die Arbeit von dem gleichnamigen Gedicht des brasilianischen Lyrikers Joo Cabral über die eindrucksvollen Landschaften Pernambucos in Brasilien und von den schwierigen Lebensverhältnissen der Menschen, die dort leben. Großflächige Videoeinspielungen zeichnen die großartigen Landschaften um den Fluss

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot