Angebote zu "Nationalgalerie" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Ein Neubau für die Nationalgalerie - Der Wettbe...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.06.2018, Einband: Paperback, Titelzusatz: Der Wettbewerb für das Museum des 20. Jahrhunderts, Autor: Ballhausen, Nils/Grütters, Monika/Heilmeyer, Florian u a, Übersetzer: Ballhausen, Nils/Grütters, Monika/Heilmeyer, Florian u a, Herausgeber: Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Verlag: Kerber Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architekturwettbewerb // Berliner Kulturforum // Hans Scharoun // Herzog & de Meuron // Ludwig Mies van der Rohe // Nationalgalerie // Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Produktform: Kartoniert, Umfang: 288 S., 672 s/w Illustr., 70 farbige Illustr., Seiten: 288, Format: 2.8 x 29.5 x 23.5 cm, Gewicht: 1567 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Baukulturführer 122 James-Simon-Galerie Berlin
6,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Museumsinsel gehört seit dem Jahr 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im gleichen Jahr wurde von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ein Masterplan beschlossen, nach dem die Museumsinsel mit ihren fünf einzelnen Museen saniert und umgestaltet wird: Das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bodemuseum und das Pergamonmuseum erhielten ein neues zentrales Eingangsgebäude, das die Besucherströme aufnimmt und besser verteilt. Dabei wurde nicht nur ein neuer, zentraler Eingang geschaffen, sondern ein zusätzliches Servicegebäude, das den bisher fehlenden Funktio­nen Raum gibt und neben ausreichenden Garderoben, Toiletten, Shop und Café auch Möglichkeiten für Wechselausstellungen und größere Tagungen bietet. Namensgeber für den Neubau ist der jüdische Kaufmann, Mäzen und Kunstsammler James Simon, der zu Zeiten Kaiser Wilhelms II., wie auch später in der Weimarer Republik, als unermüdlicher Förderer der Berliner Museen gewirkt und z.B. die weltberühmte Büste der ägyptischen Königin Nofretete der Stadt Berlin geschenkt hatte. Publikationsreihe Baukulturführer / Architekturführer im Pocket-Format // Wer mehr zur neuen Architektur, zum Bauen und Planen erfahren will, findet in den handlichen Booklets nicht nur Daten und Fakten. Lesbar und kompetent werden in der Publikationsreihe ausgewählte Bauten beschrieben, Hintergrundwissen und Informationen verständlich vermittelt. Qualitativ hochwertige Abbildungen ergänzen die Dokumentation und machen Baukultur anschaulich und erlebbar. Herausgeberin: Nicolette Baumeister Büro Baumeister, München // Gestaltung und Verlag: Büro Wilhelm Koch-Schmidt-Wilhelm GbR, Amberg

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Baukulturführer 122 James-Simon-Galerie Berlin
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Museumsinsel gehört seit dem Jahr 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im gleichen Jahr wurde von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ein Masterplan beschlossen, nach dem die Museumsinsel mit ihren fünf einzelnen Museen saniert und umgestaltet wird: Das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bodemuseum und das Pergamonmuseum erhielten ein neues zentrales Eingangsgebäude, das die Besucherströme aufnimmt und besser verteilt. Dabei wurde nicht nur ein neuer, zentraler Eingang geschaffen, sondern ein zusätzliches Servicegebäude, das den bisher fehlenden Funktio­nen Raum gibt und neben ausreichenden Garderoben, Toiletten, Shop und Café auch Möglichkeiten für Wechselausstellungen und größere Tagungen bietet. Namensgeber für den Neubau ist der jüdische Kaufmann, Mäzen und Kunstsammler James Simon, der zu Zeiten Kaiser Wilhelms II., wie auch später in der Weimarer Republik, als unermüdlicher Förderer der Berliner Museen gewirkt und z.B. die weltberühmte Büste der ägyptischen Königin Nofretete der Stadt Berlin geschenkt hatte. Publikationsreihe Baukulturführer / Architekturführer im Pocket-Format // Wer mehr zur neuen Architektur, zum Bauen und Planen erfahren will, findet in den handlichen Booklets nicht nur Daten und Fakten. Lesbar und kompetent werden in der Publikationsreihe ausgewählte Bauten beschrieben, Hintergrundwissen und Informationen verständlich vermittelt. Qualitativ hochwertige Abbildungen ergänzen die Dokumentation und machen Baukultur anschaulich und erlebbar. Herausgeberin: Nicolette Baumeister Büro Baumeister, München // Gestaltung und Verlag: Büro Wilhelm Koch-Schmidt-Wilhelm GbR, Amberg

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Ein Neubau für die Nationalgalerie
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Neubau für die Nationalgalerie ab 48 EURO Der Wettbewerb für das Museum des 20. Jahrhunderts

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Ein Neubau für die Nationalgalerie
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Berliner Kulturforum entsteht zwischen der Neuen Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe und der Philharmonie von Hans Scharoun in den nächsten Jahren das Museum des 20. Jahrhunderts nach Plänen von Herzog & de Meuron. Die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin wird damit in der Lage sein, ihre Sammlung zur Kunst des 20. Jahrhunderts in ihrer Breite und Komplexität zu zeigen - von Malerei über Videokunst und Installationen bis hin zu performativen Arbeiten. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz als Bauherrin dokumentiert mit dem Band den Ideen- und Realisierungswettbewerb.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Leopold Reidemeister
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Er war ein Visionär, in seinem Denken und Handeln weitblickend. Schon in jungen Jahren Direktor des Museums für Ostasiatische Kunst in Berlin setzte er mit seinen Ausstellungen Maßstäbe. In Köln stellte er die Weichen für den Neubau des Wallraf-Richartz-Museums, in Berlin für den Neubau der Neuen Nationalgalerie. An beiden Wirkungsstätten war er bestrebt, durch zahlreiche Ankäufe die in die Sammlungen gerissenen Lücken zu füllen. Ein Höhepunkt in seinem Schaffen ist die Gründung des Brücke-Museums, dessen Gesamtkonzept ganz seiner Wiedergutmachungsstrategie entspricht.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Denkmalpflege und Entwurf. Die Denkmalskirche a...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Wiedereröffnung des Berliner Doms 1993 hat sich sein Umfeld auf der Spreeinsel stark weiterentwickelt. Die Alte Nationalgalerie, das Staatsratsgebäude, der Neue Marstall, das Bode-Museum und das Neue Museum wurden denkmalgerecht generalsaniert. Mit der unmittelbar bevorstehenden Vollendung des Masterplans Museumsinsel befindet sich der Dom in Nachbarschaft zu einem Museumsensemble von Weltrang. Am stärksten haben sich aber der Abriss des Palastes der Republik und der Neubau des Humboldt Forums mit seinen rekonstruierten Schlossfassaden ausgewirkt.Mit dem Voranschreiten dieser Projekte treten die letzten verbliebenen Leerstellen auf der Spreeinsel immer deutlicher hervor. Dies betrifft besonders den Bereich zwischen der Nordseite des Doms und der Alten Nationalgalerie, wo bis zu ihrem Abriss 1975 die Denkmalskirche des Berliner Doms stand. Dass es sich um eine Leerstelle im städtebaulichen Zusammenhang handelt, weist Peter Stephan in einem historisch-ikonografischen Überblick nach. Sonja Tubbesings Untersuchungen belegen, wie sehr die Kirche in Hinblick auf den Dom als Baudenkmal fehlt. Und Markus Tubbesing zeigt auf, in welchem Maße es sich im Kontext des UNESCO-Weltkulturerbes Museumsinsel und am Baudenkmal Berliner Dom um eine architektonisch-denkmalpflegerische Doppelherausforderung handelt. Dabei stellt er zehn mögliche Entwürfe für einen Neubau ­anstelle der Denkmalskirche vor, die 2019 im Studio Entwurf Denkmal­pflege an der Fachhochschule Potsdam entstanden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot