Angebote zu "Zeichen" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Fall des Baumeisters
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicholas Dyer wird nach dem großen Brand von London im frühen 18. Jahrhundert mit dem Neubau von sieben Kirchen beauftragt. Sie sollen das aufblühende Zeitalter der Vernunft, den Geist der Wissenschaft repräsentieren. Doch der geheimnisvolle Dyer fühlt sich älteren Idealen verpflichtet: Seine Kirchen stehen auf den Überresten vorchristlicher Kultstätten, ihr Bau folgt obskuren Gesetzmäßigkeiten der Schwarzen Magie. Und ihre Fertigstellung fordert schreckliche Blutopfer.Zwei Jahrhunderte später: Nicholas Hawksmoor, Inspektor bei Scotland Yard, untersucht eine geradezu irrsinnige Serie von Morden an Kindern und Stadtstreichern. Ihr einziges gemeinsames Merkmal: Sie geschehen in unmittelbarer Nähe gewisser Kirchen aus dem 18. Jahrhundert. Logik hilft bei der Aufklärung ebensowenig weiter wie modernste kriminalistische Methoden. Eher scheint ein anonymer Brief mit seltsamen kabbalistischen Zeichen auf die richtige Spur zu weisen. Angesichts der Verbrechen zweifelt Inspektor Hawksmoor, wie Dyer, an der Kraft des aufgeklärten Verstandes. In schmutzigen Absteigen und Schenken der Londoner Slums geht er scheinbar albernen Gerüchten von einem fürchterlichen Geist aus der Vergangenheit nach, der gekommen sei, die Frevel der modernen Zivilisation zu rächen. Immer tiefer zieht es Hawksmoor in den Strudel einer horriblen magischen Unterwelt: Er hört gespenstische Stimmen, fühlt sich verfolgt und kann nicht mehr zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden. Ist es möglich, daß Dyer noch lebt? Oder hat am Ende er selber in geistiger Umnachtung die Morde begangen?

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Natur, Städtebau und Energie
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die niedersächsische Landesausstellung 'Natur im Städtebau' hat 1991 in Bremervörde Zeichen gesetzt. Was vor 20 Jahren galt 'die natürlichen Lebensbedingungen zu erhalten', ist im Zeichen globaler Veränderungen und unter dem Eindruck von Naturkatastrophen, Raubbau und Klimawandel um so dringender geworden: Wie tragen wir auf der Ebene der Kommunen und Regionen dazu bei, um die Hauptfragen unseres lokalen Lebens zu lösen? Wie schaffen wir es, der Anziehungskraft von Metropolen wie Hamburg und Bremen entgegenzuwirken, damit mehr junge Menschen in unserer Stadt bleiben, Familien und Fachkräfte sich in Bremervörde wohl fühlen und viele aus der mittleren Generation weiterhin hier ihre Wohnung behalten, obwohl sie in Stade, Buxtehude oder andernorts arbeiten?Dass den Älteren unsere Kommune eine Heimstatt ist, dafür könnten allein die schöne Natur und Umgebung sorgen. Vor allem kommt es darauf an, die Stadt attraktiver, 'kompakter' zu machen und die Kräfte zu bündeln. Die Schätze der Natur sind mit kommunalem Engagement zu verbinden. Es ist hohe Zeit, die Lern- und Sinnesorte der Landesausstellung weiterzuentwickeln. Die Perspektiven, die sich mit dem Neubau der Grundschule Nord an der 'Welt der Sinne', umgeben vom Jugendhotel Ostel, der Nabu- 'Umweltpyramide', dem 'Haus des Waldes', des 'Apotheker- und Kräutergartens' und des Vörder Sees auftun, sind vielfältig. Mit entsprechenden Inhalten gefüllt, werden sie dem Gemeinwesen von großem Nutzen sein. Die Vernetzung von Natur, Umwelt, Bildung und Energie rückt bislang brachliegende Potenziale ins Blickfeld: Lernen und Weiterbildung, neues Planen und Bauen, Schule, Kultur und Architektur. Kurz über lang auf alle Stadtteile übertragen, gehen sie mit einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Wertschöpfung einher.Wie Bremervörde jene Attraktivität, Kraft und noch mehr zurückgewinnt, als es seit 1991 verloren hat - darauf gibt das Buch ebenso überraschende wie nachdenkenswerte Antworten und Anregungen. Beiträge von Reinhard Kahl, Manfred Schweppe und Harald Welzer unterstützen das Bemühen des Herausgebers.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Kunst und Architektur zwischen den Jahrhunderten
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

2014 feierte die Universität Zürich das 100-Jahr-Jubiläum des Kollegiengebäudes des bekannten Architekten Karl Moser (1860-1936), des nachmaligen Professors an der Architekturschule des schweizerischen Polytechnikums (der heutigen ETH) und Gründungspräsidenten der Internationalen Kongresse für Moderne Architektur (CIAM).Das Universitätsgebäude ist ein Hauptwerk eines der führenden Vertreter der modernen Architektur in der Schweiz, das im Hochschulbau der Zeit international ein Zeichen setzte. Zugleich ist das Kollegiengebäude eines der prominentesten Bauwerke der Stadt Zürich, das sich in idealer Konkurrenz zu Gottfried Sempers Polytechnikum über der Altstadt erhebt und bis heute die markante "Stadtkrone" Zürichs bildet. Indes ist das Entstehungsjahr des Gebäudes nicht nur für die Universität von zentraler Bedeutung: 1914 steht am Ende des "langen 19. Jahrhunderts" und markiert damit einen Moment der Krise, einen epochalen Umbruch in der abendländischen Kulturgeschichte.Die in diesem Band versammelten Beiträge drehen sich um wichtige künstlerische und kulturelle Ereignisse, die in diesem europäischen Schicksalsjahr eingetreten sind, und setzen diese in den Zusammenhang mit dem Neubau des Universitätsgebäudes. Neben Aufsätzen zur Kunst und Architektur von Mosers Bauwerk stehen Themen wie der Werkbundstreit in Deutschland, die Auswirkungen des Krieges auf die künstlerische Produktion, die Genese von Dada Zürich sowie die Emergenz der visuellen Kultur der Metro pole zur Diskussion. Neben arrivierten Wissenschaftlern kommen jüngere Forschende zu Wort, die Mosers Modernität in einem grösseren internationalen Zusammenhang situieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Untersuchungen über die Lokalisation der Funkti...
86,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bedeutende Physiologe Siegmund Exner, eigentlich: Siegmund Ritter Exner von Ewarten (1846 1926), entstammte einer der berühmtesten Akademikerfamilien Österreichs. Seine Forschungen standen ganz im Zeichen der Sinnesphysiologie. Exner, der u. a. bei Hermann von Helmholtz studierte und von ihm wesentlich beeinflusst wurde, habilitierte in Wien 1871. Am Physiologischen Institut, dem er sein Leben lang verbunden blieb, arbeitete er zunächst als Assistent, Privatdozent, später als außerordentlicher Professor und wurde schließlich 1891 zum Ordinarius berufen. Als Lehrbeauftragter hat er nicht nur den Unterricht reorganisiert und modernisiert, sondern ließ auch beim Neubau des Instituts den Hörsaal nach einem Bauplan errichten, der auf seinen Untersuchungen über Akustik fußte. Bekannt geworden ist Exner vor allem mit seinen Untersuchungen über die Großhirnlokalisation, insbesondere über die Architektur der Sehrinde und den Beziehungen zwischen psychischen Erscheinungen und Vorgängen im Zentralnervensystem.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Der Fall des Baumeisters
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicholas Dyer wird nach dem großen Brand von London im frühen 18. Jahrhundert mit dem Neubau von sieben Kirchen beauftragt. Sie sollen das aufblühende Zeitalter der Vernunft, den Geist der Wissenschaft repräsentieren. Doch der geheimnisvolle Dyer fühlt sich älteren Idealen verpflichtet: Seine Kirchen stehen auf den Überresten vorchristlicher Kultstätten, ihr Bau folgt obskuren Gesetzmäßigkeiten der Schwarzen Magie. Und ihre Fertigstellung fordert schreckliche Blutopfer.Zwei Jahrhunderte später: Nicholas Hawksmoor, Inspektor bei Scotland Yard, untersucht eine geradezu irrsinnige Serie von Morden an Kindern und Stadtstreichern. Ihr einziges gemeinsames Merkmal: Sie geschehen in unmittelbarer Nähe gewisser Kirchen aus dem 18. Jahrhundert. Logik hilft bei der Aufklärung ebensowenig weiter wie modernste kriminalistische Methoden. Eher scheint ein anonymer Brief mit seltsamen kabbalistischen Zeichen auf die richtige Spur zu weisen. Angesichts der Verbrechen zweifelt Inspektor Hawksmoor, wie Dyer, an der Kraft des aufgeklärten Verstandes. In schmutzigen Absteigen und Schenken der Londoner Slums geht er scheinbar albernen Gerüchten von einem fürchterlichen Geist aus der Vergangenheit nach, der gekommen sei, die Frevel der modernen Zivilisation zu rächen. Immer tiefer zieht es Hawksmoor in den Strudel einer horriblen magischen Unterwelt: Er hört gespenstische Stimmen, fühlt sich verfolgt und kann nicht mehr zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden. Ist es möglich, daß Dyer noch lebt? Oder hat am Ende er selber in geistiger Umnachtung die Morde begangen?

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Paul Meißner (1868-1939)
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Meißner (1868-1939) gehört zu jener Generation von Baukünstlern zwischen Späthistorismus und früher Moderne, die bisher gerade aufgrund ihrer Mittlerstellung noch zu wenig beachtet wurden.Meißners frühe Bauaufgaben sprechen noch deutlich die Sprache des späten Historismus und der frühen Denkmalpflege. Meißners Durchbruch als Architekt gelang mit dem Neubau der Landes-Hypothekenbank am Darmstädter Paulusplatz (1905-1908). Neben öffentlichen und privaten Bauaufträgen trat er vor allem als Denkmalpfleger und mit wichtigen Industrie- und Ingenieurbauten z.B. für Dyckerhoff & Widmann in Wiesbaden-Biebrich oder Opel in Rüsselsheim hervor. Auch Brückenbauprojekte setzte er um. Meißners 1929 vollendete Trink- und Wandelhalle wurde zu einer Art Wahr- zeichen des nordhessischen Bad Wildungen.Der vorliegende Katalog und die dazugehörige Ausstellung rufen Meißners Werk als vielseitiger Architekt und Denkmalpfleger sowie seine jahrzehntelange Tätigkeit als passionierter Hochschullehrer erneut ins Bewusstsein.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Der Fall des Baumeisters
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Nicholas Dyer wird nach dem grossen Brand von London im frühen 18. Jahrhundert mit dem Neubau von sieben Kirchen beauftragt. Sie sollen das aufblühende Zeitalter der Vernunft, den Geist der Wissenschaft repräsentieren. Doch der geheimnisvolle Dyer fühlt sich älteren Idealen verpflichtet: Seine Kirchen stehen auf den Überresten vorchristlicher Kultstätten, ihr Bau folgt obskuren Gesetzmässigkeiten der Schwarzen Magie. Und ihre Fertigstellung fordert schreckliche Blutopfer. Zwei Jahrhunderte später: Nicholas Hawksmoor, Inspektor bei Scotland Yard, untersucht eine geradezu irrsinnige Serie von Morden an Kindern und Stadtstreichern. Ihr einziges gemeinsames Merkmal: Sie geschehen in unmittelbarer Nähe gewisser Kirchen aus dem 18. Jahrhundert. Logik hilft bei der Aufklärung ebensowenig weiter wie modernste kriminalistische Methoden. Eher scheint ein anonymer Brief mit seltsamen kabbalistischen Zeichen auf die richtige Spur zu weisen. Angesichts der Verbrechen zweifelt Inspektor Hawksmoor, wie Dyer, an der Kraft des aufgeklärten Verstandes. In schmutzigen Absteigen und Schenken der Londoner Slums geht er scheinbar albernen Gerüchten von einem fürchterlichen Geist aus der Vergangenheit nach, der gekommen sei, die Frevel der modernen Zivilisation zu rächen. Immer tiefer zieht es Hawksmoor in den Strudel einer horriblen magischen Unterwelt: Er hört gespenstische Stimmen, fühlt sich verfolgt und kann nicht mehr zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden. Ist es möglich, dass Dyer noch lebt? Oder hat am Ende er selber in geistiger Umnachtung die Morde begangen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Nachhaltiges Gebäudemanagement: Auswirkungen in...
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Erde, auf der wir leben, ist in ständiger Bewegung und im Laufe der Zeit verändert sich alles auf ihr. Das betrifft sogar unsere Gebäude, in denen wir einen grossen Teil unseres Lebens verbringen. Sie sind für uns mehr als nur vier Wände und ein Dach. Sie sind Arbeitsstätten, Forschungszentren, Rückzugsorte für das private Leben, Begegnungsstätten für Kulturen, Renditeobjekte und vieles mehr. Gebäude sind zu komplexen Systemen herangewachsen, zu Gebäudesystemen, die immer selbstständiger werden und in deren Zusammenhang wir sogar von intelligenten Gebäuden sprechen. Neben all den Annehmlichkeiten, die die Gebäude bieten, darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Investoren auch andere Anliegen verfolgen. Sie handeln meist aus betriebswirtschaftlichen Interessen heraus und wollen Rendite erzielen. In den 60er Jahren setzte in der deutschen Wirtschaft ein Umdenken ein, es wurde erkannt, dass grosse Teile der Unternehmensdienstleistungen unwirtschaftlich sind. Die Reaktion darauf war der Zusammenschluss von Diensten zu eigenen Verantwortungsbereichen. Diese wurden Schritt für Schritt an externe Unternehmen weitergegeben. So stieg im Laufe der Jahre der Bedarf an externen Dienstleistungen in Unternehmen, was zur Entwicklung des heutigen Facility Management führte. Dabei war der Begriff lange Zeit in Deutschland nicht definiert oder rechtlich geschützt. Ein Missstand, der bis heute daran schuld ist, dass dem Facility Management nicht immer dieselbe Dienstleistung oder Aufgabe zugeordnet werden kann. Die Anforderungen an das Facility Management sind stark gestiegen. Wurden ursprünglich kleine Dienstleistungen übernommen, so sind heute ganze Liegenschaften an geographisch unterschiedlichen Orten zu managen. Mit der Komplexität der neuen Generation von Gebäudesystemen, nämlich den sogenannten intelligenten Gebäudesystemen, steigen auch die Anforderungen an das Facility Management. Im Kontext bei der Umsetzung intelligenter Gebäude und betriebswirtschaftlicher Interessen der Auftraggeber, gewinnt Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung. Die Ressourcen verknappen, werden somit teurer und die globalen Zeichen der Umweltverschmutzung immer deutlicher. Damit wächst das Interesse an den Themen der Nachhaltigkeit beim Neubau und beim Bau im Bestand. Und damit werden intelligente Gebäude in Zukunft eine immer wichtigere Rolle im Facility Management einnehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Sprachensituation in Mexiko
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: sehr gut, Universität Wien (Romanistik), Veranstaltung: Seminar: Formen der Sprachenpolitik in Lateinamerika, Sprache: Deutsch, Abstract: Als Besucher Mexikos nimmt man zuerst einmal eine sehr starke Verbindung zur indigenen Kultur und Herkunft Mexikos wahr. Hinweise und Symbole, die darauf verweisen finden sich auf den wichtigsten Manifestationen der staatlichen Identität: Als ein deutliches Zeichen dafür ist die mexikanische Nationalflagge sichtbar, auf der die Gründungssage von Tenochtitlán, dem Ursprung der heutigen Ciudad de México zu sehen ist. Die Gründungssage Tenochtitláns und Tempel der alten indianischen Kulturen sind neben revolutionären Motiven auch die Hauptdarstellungen auf dem grössten Mosaik der Welt, das sich auf dem Gebäude der Hauptbibliothek der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) befindet. Das Museo Nacional de Antropología beschreibt die Geschichte der Menschen auf diesem Teil des amerikanischen Kontinentes vom Übergang über die Behringstrasse bis in die Indiohütten im Grenzgebiet zu Guatemala, von denen betont wird, dass sie noch heute so bewohnt werden, wie sie ausgestellt sind. Auch im spirituellen Zentrum der mexikanischen Identität, der Basílica de Guadalupe wird man in dieser Hinsicht fündig. Nicht nur, dass bei der Darstellung der Erscheinungsgeschichte immer wieder darauf Wert gelegt wird, dass die Gottesmutter als Mestizin (oder in manchen Versionen sogar als Indigena) erschienen ist; der Glockenturm vor dem Neubau der Basilika zeigt den aztekischen Kalender. Der indianische Ursprung scheint den Mexikanern auf den ersten Blick also tatsächlich besonders wichtig zu sein. Und er ist es auch bis zu einem gewissen Grad. Wer sich in die südlichen mexikanischen Staaten (Oaxaca, Chiapas) begibt, der wird sogar sehr oft meinen, das zu beobachten. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot